1. Barracudas

Die Raubfische waren am ersten Spieltag die klar stärkste Mannschaft. Die Offense voll in ihrem Element und punktete nach Belieben. Die Defense war solide und hielt, was sie halten musste. Man hat klar gesehen, dass die Erfahrung und Härte der FLA die letzten Jahre den Fischen zu Gute gekommen ist. So sind sich auch an diesem Wochenende wieder die Favoriten in ihren Spielen.

 

2. Constables

Der Auftakt der Cons war zwar nicht perfekt, jedoch gut und im Rahmen der Vorstellungen. Das erste Spiel gegen die Avalanches war eine recht klare Angelegenheit. Im zweiten Spiel gegen die Barracudas tat sich die Offense sichtlich schwer und agierte zu hektisch. Es wurden zu viele Fehler gemacht, weswegen das Spiel letztendlich verloren wurde. Beim dritten Spiel ging der Gameplan voll auf: schnell viel Punkten, damit man im Regen und Matsch ruhig runterspielen kann. Man ging mit einer Führung in die Hälfte und Füchse konnten nicht mehr aufholen. Dieses Wochenende warten die Sentinels, Dark Angels und Raptors auf die Cons.

 

3. Avalanches

 Das erste Spiel ging gegen die Cons verloren, doch das zweite Spiel gegen die Sentinels wurde gewonnen. Schaut aus, als ob die Tiroler nach dem AFC einen besseren Gameplan hatten. Auch das dritte Spiel wurde ungefährdet ins Trockene gebracht, zumindest am Papier. Diese Woche haben die Avalanches spielfrei, doch verfolgen bestimmt mit Spannung die Ergebnisse der Week 2.

 

4. Sentinels

 Die Sentinels hatten am ersten Spieltag nur zwei Spiele und konnten jeweils einen Sieg sowie eine Niederlage verbuchen. Das Spiel gegen die Raptors war extrem spannend und ging dauernd hin und her. Die Raptors verloren lediglich durch einen Punkt, da sie am Ende eine 2-Point Conversion nicht verwandeln konnten. Für die Sentinels war es ein wichtiger Sieg um die Teilnahme der Playoffs gegen einen direkten Konkurrenten. In ihrem zweiten Spiel kam es erneut zum Duell gegen die USI Avalanches aus Tirol. Nachdem man sich eine Woche zuvor Unentschieden getrennt hat, ging dieses Mal die Partie an die Gäste aus dem Westen.

 

5. Foxes

Die Foxes hatten den vermutlich kuriosesten Start in die neue Saison. Man reiste schon recht früh an, um sich die Gegner ein wenig anzuschauen und auf die neue Saison einzustimmen, obwohl man erst in den letzten beiden Slots spielte. Das erste Spiel, welches sich bei immer stärkerem Regen und widrigen Bedingungen für beide Offenses zu einer schwierigen Aufgabe entwickelte, ging gegen die Constables verloren. Das zweite Spiel gegen die Sentinels fand gar nicht erst statt. Der Platz wurde unbespielbar und das letzte Spiel letztendlich auch durch ein heraufziehendes Gewitter aus Sicherheitsgründen abgesagt. Dieses Spiel wird schon kommenden Samstag nachgeholt.

 

6. Dark Angels

Die Angels haben einen jungen, starken, talentierten Kader. Zumindest mit der Offense muss man dieses Jahr rechnen. Der junge Linkshänder auf der QB Position verteilt die Bälle schön und haut auch immer wieder ordentlich einen raus. Es bleibt dennoch abzuwarten, ob hier die Konstanz gewahrt werden kann. Die Defense erinnert dafür aber noch zu sehr an einen Emmentaler. Zu groß sind die Löcher. In Week 1 hat man immerhin durchschnittlich knapp 40 Punkte pro Spiel kassiert. Doch der erste Win ist da und das Potential für wesentlich mehr sicherlich auch. Am Wochenende stehen für die Angels die Sentinels, Constables und Dragons am Programm.

 

7. es aequo Raptors / Dragons

Den Wohl bittersten Start in die neue Saison hatten die Raptors. Zwei Spiele wurden gespielt und zwei Spiele wurden äußerst knapp mit jeweils einem Punkt verloren. Das ist natürlich ärgerlich und enttäuschend, zumal die Sentinels und Angels direkte Konkurrenten im Kampf um die Playoffs sind. Allerdings können diese Spiele in der Rückrunde auch genauso gut mit dem besseren Ende für die Raptors ausgehen. Die Spiele waren auf Augenhöhe und wie so oft entscheiden Kleinigkeiten oder gar manchmal das Glück. Der kommende Spieltag wird jedoch keineswegs leichter. Da müssen die Raptors nämlich gegen die Dragons, Barracudas und Cons ran.

Dadurch, dass die Dragons in Woche 1 spielfrei hatten und auch sonst nicht viel von ihnen zu hören war, sind sie am schwersten einzuschätzen. Die Dragons bekommen es am Samstag mit sehr interessanten Gegner zu tun und spielen gegen die Raptors, Foxes sowie Angels. In diesen Spielen wird sich zeigen wie die Off-Season verlief und wie stark die Dragons dieses Jahr sind.

 

 

Der Artikel stellt die subjektive Meinung des Autors, die #77 der Constables, dar und sollte humoristisch aufgefasst werden. Wer Grammatik- oder Rechtschreibfehler findet, darf sie gerne behalten.

Sportunion Wien

Find all informations about the Vienna Constables in english right here: About the Vienna Constables