Power Ranking FLA 2019 Week 1

 

Das PR hat sich natürlich hier und da schon mal geirrt, diesmal war es scheinbar aber ziemlich daneben. Überraschungen ohne Ende und wie immer leben Totgesagte länger…

 

1. (3) Styrian Studs

Die Studs kamen, sahen und siegten. Neben den „Pflichtaufgaben“ wurde vor allem auch der Meister geschlagen. Alles scheint Hand und Fuß zu haben, gute Aussichten für diese Saison. Die Bestätigung muss wie immer folgen, aber dies dürfte nicht das große Problem werden.

 

2. (1) Vienna Constables

Ein 0-2 Start reicht für Platz 2? In der Tabelle natürlich nicht, aber die Qualität der Cons von einem oder eineinhalb Spielen abhängig zu machen, scheint aktuell nicht sinnvoll. Der Cupsieger-Bonus wird auch für das PR nicht ewig ein Grund sein, hoch gerankt zu sein. Aber wenn die Cons sich wieder auf ihre Aufgaben konzentrieren, ist die Saison nach wie vor jung und alles möglich.

 

3. (4) Vienna Vipers

Starker, fokussierter Auftritt der Vipers. Den Kritikern, die meinen, dass die Gegner überschaubar waren, sei gesagt, dass man jedes Spiel erst einmal gewinnen muss. Und in dieser Deutlichkeit muss man es auch einmal schaffen. Ganz klar, die Vipers wollen dieses Jahr mehr als die Bronzemedaille und die anderen werden das eher früher als später sehen.

 

4. (2) Klosterneuburg Indians

Die Probleme in der Offense konnten zunächst noch ganz gut kaschiert werden. Im zweiten Spiel, aber mehr noch im Dritten waren diese dann aber klar ersichtlich. Mit der starken Defense wird man immer lange im Spiel bleiben, aber am Ende braucht man selbst Punkte um die Siege einfahren zu können. Die Konkurrenz schläft nicht und die Indians haben das gegen die Spartans schon zu spüren bekommen.

 

5. (9) Vienna Spartans

Möglicherweise war es die Motivation durch das letzte PR, vielleicht eine Überraschung an einem Spieltag, aber die Spartans könnten auch besser sein als alle geglaubt haben. Gegen die Indians gewinnt man nicht jeden Tag und darauf kann man sich schon was einbilden. Ob die Spartans das über die Saison halten werden können, darf natürlich noch bezweifelt werden, aber auf einem 2-0 Start kann man schon mal aufbauen.

 

6. (10) DeLaSalle Saints

Natürlich kann es keinen Absteiger geben, solange die Saison nicht gespielt ist. Und das haben die Saints eindrucksvoll bewiesen. Ein Sieg gegen die Honeybees und auch gegen die überraschenden Spartans mitgehalten. Die Saints werden ihre Siege dieses Jahr machen, ob es reicht, wird man sehen.

 

7. (8) Graz Beavers

Ein turbulenter erster Spieltag in der FLA für die Beavers. Erst die deutliche Niederlage gegen die Vipers, dann gut mitgespielt gegen den Vizemeister und letztlich der erste FLA Sieg gegen die amtierender Champion. Eine solche Achterbahnfahrt zeichnet sich für den Aufsteiger für die gesamte Saison ab. Und dass die Fahrt am Ende in den Playoffs endet wäre bei diesem beherzten Auftritt keineswegs eine Überraschung. Weiter so.

 

8. (6) Steelsharks Traun

Ohne etatmäßigen QB ist es für jedes Team schwer, so gesehen ist der eingefahrene Sieg schon als Erfolg zu werten. Gegen schwächelnde Indians sah es dafür gar nicht gut aus. Es scheint eine typische Steelsharkssaison zu werden. Vereinzelte Siege und vermeidbare Niederlagen, womit man bis zum Ende an Platz 6 dran bleibt, aber sich auch bis zuletzt nicht allen Abstiegsängsten entledigen wird.

 

9. (5) Graz Panthers & (7) Honeybees

Die Panthers sind mit neuem Kader offenbar noch einen Schritt hinterher und für die Honeybees scheint es die erwartet schwere zweite Saison. Für beide gilt, die Saison ist noch jung und an einem Spieltag entscheidet sich natürlich nichts. Aber: Der Spielraum für Fehler wird natürlich laufend kleiner und beide müssen einen Weg finden um die notwendigen Spiele zu gewinnen.

Sportunion Wien
Cons-Login

Find all informations about the Vienna Constables in english right here: About the Vienna Constables