Guter Start mit kleinen Hindernissen

Zum Auftakt der Flag Liga Austria ging es am vergangenen Sonntag auf der Ravelinstraße in Wien heiß her - nicht nur die Sonne brannte auf den Kunstrasen, sondern auch die Spiele selbst hatten alles zu bieten. Für die Constables begann die Saison mit einem äußerst knappen Spiel, welchem zwei relativ einfache Siege folgten.

Die meisten Vorhersagen sind naturgemäß schwierig - jedenfalls jene, die vor der Saison ohne irgendwelche Eindrücke gemacht werden. So wussten die Vienna Constables zwar, dass die Vienna Vipers ein talentiertes Team haben, meist fehlte es dann aber in den letzten Jahren an der Konstanz oder der Tiefe. Da haben die Vipers aber über die Offseason in beiden Bereichen aufgerüstet. Ihre Offense war durch die Bank top besetzt und bereitete der Cons Defense Drive für Drive Schwierigkeiten. Lediglich einmal konnten die Grünen eine orangene Angriffsserie mittels Interception stoppen. Diese war auch bitter nötig, denn die Cons Offensive ging zwar ebenfalls grundsätzlich konsequent übers Feld, musste aber auch einmal der Vipers Defense den Ball überlassen. Ein entsprechend zur Halbzeit ausgeglichenes Match ging auch in der zweiten Hälfte hin und her, ohne dass die Defensivreihen effektiven Widerstand leisten konnten. So konnten die Vipers kurz vor Schluss einen ein Punkt Rückstand mittels Touchdown inklusive erfolgreicher 2-Point-Conversion in einen sieben Punkte Vorsprung verwandeln. Bei rund einer Minute auf der Spieluhr mussten die Constables nun alle Hebel in Bewegung setzen um nicht erneut einen Fehlstart hinzulegen. Und mit ein paar erfolgreich umgesetzten Spielzügen konnte auch die Endzone erreicht werden ohne dem Gegner noch Zeit zum Gegenstoß zu lassen. Bei einem Punkt Rückstand entschieden sich die Cons statt für einen „normalen“ Extrapunkt, was für ein Unentschieden gereicht hätte, gleich für den 2-Punkte-Versuch um auf Sieg zu spielen. Mit einem gut einstudierten Play gelang die Umsetzung und so wurde ein knapper, aber wichtiger Auftaktsieg eingefahren.

Nach dem etwas unerwarteten Kraftakt wartete mit den Graz Panthers schon der nächste Gegner. Nach je einem Touchdown in den ersten Angriffsserien beider Teams zog die Constables Defense etwas an und kam immer besser ins Spiel. Sie konnte die Steirer immer wieder stoppen, während die Grazer Defense die Cons Offense kaum aufhalten konnte. So stand bereits zu Seitenwechsel eine deutliche Führung für die Wiener am Scoreboard. Die Panthers griffen im zweiten Durchgang dann schon auf ihren Back-Up Quarterback zurück, mit dem es zwar kurz ganz gut lief, jedoch war die Cons Offensivabteilung in Spiellaune und legte Punkt um Punkt nach, sodass es für die Grazer kein Herankommen gab. Letztlich wurde das Spiel von den Cons solide zu Ende gespielt und ein klarer Sieg gefeiert.

Aufgrund der Temperaturen kam die anschließend Pause gerade Recht um sich vor dem letzten Spiel des Tages gegen die DeLaSalle Saints noch einmal neu zu sammeln und zu regenerieren. Die Saints hatten eine überraschende Niederlage in der Tasche, jedoch waren die Constables gewarnt und wollten nichts dem Zufall überlassen. Die Cons Offense eröffnete das Spiel, musste jedoch nach dem ersten schlechten Drive des Tages das Ballrecht sofort abgegeben. Diesmal konnte aber die Cons Defense gleich antworten und holte mit einer Interception den Ball zurück. Doch diesmal gab es erneut nichts zu jubeln, den die Saints Defensive fing ihrerseits den Ball ab und trug in für sechs Punkte zurück. Ein denkbar schlechter Start für die Constables. Doch der Angriff konnte sich auf die eigenen Stärken besinnen und spielte von da weg wieder wie aus einem Guss. Touchdown um Touchdown wurde erzielt und die Strebersdorfer wurden immer wieder gestoppt. So ging sich schon zur Pause ein angenehmer Punktepolster aus, welcher in Hälfte 2 kontinuierlich ausgebaut wurde. Spätestens als der Cons Defense Captain einen Pick 6 erzielte war das Spiel gelaufen und am Ende stand der deutlichste Sieg des Tages zu Buche.

Mit drei Siegen aus drei Spielen war es ein hervorragender Auftakt für die Vienna Constables, wo vor allem die Offense mit insgesamt 147 Punkten sehr stark spielte. Doch auch die Defense legte nach dem ersten Spiel deutlich zu und hielt die Gegner aus der Endzone fern. „Bis auf ein paar Kleinigkeiten können wir heute wirklich zufrieden sein“, gibt sich Offense Coach Salamon nach dem ersten Spieltag zufrieden. Und auch Head Coach Hahn weiß: „Vor allem der Sieg gegen die Vipers könnte sich im Verlauf des Jahres noch als sehr wichtig herausstellen.“

Aktuell bedeuten die Ergebnisse einmal die Tabellenführung - eine schöne Momentaufnahme.

FLA 2018, Week 1

6.5.2018, Ravelinstraße (Wien)

Vienna Constables v Vienna Vipers 43:42

Graz Panthers v Vienna Constables 26:48

Vienna Constables v DeLaSalle Saints 56:26

Sportunion Wien
Cons-Login

Find all informations about the Vienna Constables in english right here: About the Vienna Constables