14 May 2018

Powerranking FLA 2018 Week 1

Written by Cons #11, Posted in FLA

Powerranking FLA 2018 Week 1

Boom! Schon die erste Woche schlug ordentlich ein und wirbelte einiges durcheinander. Es war zwar erst ein Gameday, aber Tendenzen lassen sich hier schon erkennen, wenngleich es natürlich noch genug Spiele gibt um in Form zu kommen - oder diese zu verlieren…


 1. (1) Klosterneuburg Indians

Im Zweifel für den Angeklagten, oder so ähnlich. Überzeugend schaut anders aus, aber aufgrund der Vergangenheit hat der Meister etwas Kredit. Und es spricht für die Indians, dass sie trotz einigen verletzungsbedingten Ausfällen gewinnen. Trotzdem, es liegt auf der Hand, dass sich der Cupsieger keine Fehler leisten darf, denn es gibt einige Teams, die hier schon ganz nah dran sind.

2. (2) Vienna Constables

Wie beim Cup zeigte die grüne Offensivabteilung auch am ersten Spieltag, dass man in der Lage ist ohne Ende zu punkten, zumal man bei drei Interceptions sogar noch Luft nach oben hat. Wenn - wie in den Spielen 2 und 3 - dann auch die Defense gut aufgelegt ist, wird es für jeden Gegner äußerst schwierig. Es wird interessant, ob die Cons diese Leistung konstant über die Saison bringen können.

3. (6) Vienna Vipers

An Talent mangelte es bei den Vipers eigentlich nie. Die Tiefe und Konstanz waren eher die Baustellen. Diese wurden nunmehr zumindest einmal beim Saisonauftakt gut abgearbeitet. Die Offense ist in Spiellaune und auch die Defense wirkt tough. Nur eine zugelassene 2-Point-Conversion in den Schlusssekunden gegen die Cons entfernt von drei Siegen spricht ganz klar dafür, dass mit den Vipers dieses Jahr zu rechnen ist, zumal die direkten Gegner Studs und Honeybees deutlich in die Schranken verwiesen wurden.

4. (4) Styrian Studs

Dass Tabelle nicht PR sein muss, liegt bei den Steirern auf der Hand. Eine äußerst enge Niederlage gegen die Indians weist durchaus Spielstärke aus. Die klare Niederlage gegen die Vipers sollte da schon mehr Sorgenfalten bereiten (vlt. auch der knappe Sieg gegen die Barracudas!?), aber bei der Erfahrung der bzw. auch mit den Studs wird man sich im Normalfall beruhigt zurücklegen können. Niederlagen gegen starke Gegner werden bei ihnen nicht das Problem im Kampf ums Playoff sein.

5. (10) Honeybees

Eine schöne Momentaufnahme für den Aufsteiger. Das PR wollte den Beweis und die Bienen haben geliefert. Deutlicher Sieg gegen die Spartans um sich einmal von einem Abstiegsplatz zu distanzieren, deutliche Niederlage gegen die erstarkten Vipers als Grenze nach oben und dann noch die Überraschung gegen die Saints. Die Saison ist lang, aber der erste Schritt Richtung Cinderella ist getan.

6. (7) Steelsharks Traun

Etwas unter dem Radar der restlichen Resultate fuhren die Steelsharks mit zwei Siegen im Gepäck heim nach Oberösterreich. Pessimisten mögen darauf hinweisen, dass diese gegen zwei potentielle Abstiegskandidaten erfolgt sind, aber auch solche Spiele muss man bekanntlich erst einmal gewinnen. Zudem eine Ein-Punkt-Niederlage im Shootout gegen die Panthers - die Trauner scheinen verbessert zum Vorjahr am Start zu sein.

7. ex aequo (5) Graz Panthers und (3) DeLaSalle Saints

Die Vorschusslorbeeren für die Saints kamen vielleicht etwas früh. Aber bei beiden Teams kam dem PR an Tag 1 der gleiche Gedanke: eigene Identität noch nicht gefunden. Es waren jeweils nicht unbedingt die Niederlagen selbst, die auffielen, sondern die Art und Weise wie diese zu Stande kamen, wobei die Strebersdorfer gegen den Aufsteiger offenbar das gleiche Schicksal erlitten, wo sie zuletzt noch auf der anderen Seite standen - Stichwort „als Favorit spielt sich’s anders“. Die Grazer wiederum fanden sich schon früh mit der Niederlage ab und knappe Spiele können auch in die andere Richtung ausgehen. Bleibt abzuwarten, wie sich beide Teams bei ihren zweiten Auftritten präsentieren werden.

9. (9) Barracudas

Dass es gegen die #1 nichts zu holen gab, ist naturgemäß nicht überraschend. Man sollte sich hier eher das Positive aus den beiden anderen Spielen vor Augen halten, wo es zwar ebenfalls Niederlagen gab, aber das Ergebnis deutlich mehr Hoffnung für die Zukunft macht. Jedenfalls wirken die Raubfische auf den ersten Blick erheblich stärker als die ebenfalls sieglosen Spartans. Die direkten Duelle werden wohl die Entscheidungsspiele sein und wenn man sonst was mitnehmen kann, auch gut.

10. (8) Vienna Spartans

Spartans, Vikings, Spielgemeinschaft hin oder her. Am Ende des Tages zählt das, was in der Spalte unter dem S steht. Und auch zwischen den Zeilen oder Spalten lässt sich kaum was gutes nach dem ersten Auftritt finden. Nach der klaren Schlappe gegen die Honeybees müssen alle Alarmglocken schrillen. Ein 20-27 gegen die Saints wäre vor dem Spieltag vielleicht sogar als Erfolg zu werten gewesen, aber die Leistung der Saints war in Woche 1 ebenfalls nicht ruhmreich. Ohne etatmäßigen Quarterback ist in der FLA nichts zu gewinnen, das zeigt sich auch hier - wenn dann auch noch der beste Receiver ausfällt, weil er QB spielen muss, dann kann es eine ganz lange Saison werden…

About the Author

Cons #11

Cons #11

Seit nunmehr rund zehn Jahren ist der Autor im Flag Football Sport aktiv und hat dabei fast alle nennenswerten Positionen bekleidet – sowohl auf als auch neben dem Platz. Noch länger verfolgt er die NFL und ist überdies seit einigen Jahren auch im College Football zu Hause.

Leave a comment

You are commenting as guest.

Sportunion Wien
Cons-Login

Find all informations about the Vienna Constables in english right here: About the Vienna Constables