22 November 2015

Mid-Season College Football Recap 2015

Written by Cons #11, Posted in College Football

Der Champion ist geschlagen. Das vergangene Wochenende sah den regierenden Champion Ohio State stolpern. Die Buckeyes, die bis dato ohnehin nur auf Platz 3 im Playoff Ranking geführt wurden, mussten nach 23 Spielen in der Big Ten Conference wieder einmal als Verlierer vom Platz gehen - und damit wohl die Hoffnung auf die Titelverteidigung begraben…


 

Die Michigan State Spartans haben nun dank dieses Sieges (übrigens ohne ihren Starting QB Connor Cook) alle Chancen auf den Conference Titel der Big Ten, sollten sie ihre restlichen Spiele gewinnen. Im Finale geht es wohl gegen die noch ungeschlagenen Iowa Hawkeyes, bei denen keiner so richtig weiß wie sie einzuordnen sind, da ihr Schedule nicht gerade aussagekräftig ist, sie aber dennoch 11 Siege eingefahren haben. Am kommenden Samstag steigt DAS Rivaly Game im College Football: die Michigan Wolverines empfangen in Ann Arbour vor über 108.000 Zuschauern die Ohio State Buckeyes. 

 

Die Geschichte in dieser Saison schreiben jedoch die Clemson Tigers (wie der vorletzte National Champion Florida State auch in der Atlantic Coast Conference zu Hause). Noch ungeschlagen und auf Platz 1 gerankt wird man im Conference Finale gegen North Carolina keine Probleme haben und im Playoff-Halbfinale gesetzt sein. Die Tigers dominieren ihre Gegner in diesem Jahr mehr oder weniger nach Belieben; dies dank smartem QB-Play von Deshaun Watson und einer sehr soliden Defense. Auch wenn Clemson aktuell #1 ist, so wirklich wetten auf den National Title will offenbar niemand…

 

Im Gegensatz zum Dauercontender Alabama. Die Crimson Tide haben früh in der Saison gegen Ole Miss verloren, aber mittlerweile gelten sie als schwer zu schlagendes Team und werden dementsprechend vom Playoff-Komitee auf Platz 2 geführt. Die Run-Defense gilt als kaum überwindbar, was es natürlich dann auch im Passing Game einfacher macht. So reicht es im Normalfall, wenn der limitierte QB Jake Coker seinen Stiefel mit wenig Fehlern runterspielt und den Ball an RB Derrick Henry gibt, der inzwischen als einer der Frontrunner um die begehrte Heisman Trophy gilt. Neben Clemson scheint Alabama im Playoff gesetzt zu sein.

 

Wer sich die beiden anderen Halbfinalplätze holt, ist mehr als offen und wird bereits heiß diskutiert.  Zuletzt #3 Ohio State hat ja verloren und wird einige Plätze verlieren. #4 Notre Dame (einzige Niederlage bislang gegen Clemson) ist gerade mal knapp an einer Niederlage gegen die unterdurchschnittlichen Boston College Eagles vorbeigeschrammt, was jetzt auch kein tolles Argument ist. Die bisher an #5 gerankten Hawkeyes könnten von diesen Ausrutschern profitieren, wenn sie ungeschlagen bleiben und den Big Ten Titel nach Iowa holen. Gleiches gilt für die Spartans. Die Big 12 hat seit diesem Wochenende kein ungeschlagenes Team mehr anzubieten. Da man letztes Jahr schon mit einer Playoffnominierung leer ausging, ist die Hoffnung dieses Jahr überschaubar, obwohl die Oklahoma Sooners durchaus den Namen dafür haben und auch der starke Spielplan (wenn’s bei der einen Niederlage bleibt) ein gutes Argument darstellt. Aus der Pac-12 hat nur noch Stanford Chancen, obwohl diese bereits zwei Niederlagen zu Buche stehen haben - dazu bedarf es im letzten Saisonspiel allerdings eines Qualitätssieges gegen die Fightin Irish. Dass Florida im SEC Finale Alabama schlägt und noch auf den Playoffzug aufspringt glauben wohl nur mehr Hardecore Gators-Fans.

 

Gespannt darf man sich auf die Veröffentlichung des neuen Rankings im Laufe der Woche freuen. #1 (Clemson) und #2 (Alabama) dürften unverändert bleiben, dahinter wird sich einiges tun im Vergleich zur letzten Woche.

 

Die laufende Saison zeigt wieder ganz deutlich, was den College Football ausmacht: jedes Spiel zählt. An jedem Wochenende kann etwas passieren, dass große Auswirkungen auf das eigene Team, aber auch viele andere Unis hat.

About the Author

Cons #11

Cons #11

Seit nunmehr rund zehn Jahren ist der Autor im Flag Football Sport aktiv und hat dabei fast alle nennenswerten Positionen bekleidet – sowohl auf als auch neben dem Platz. Noch länger verfolgt er die NFL und ist überdies seit einigen Jahren auch im College Football zu Hause.

Leave a comment

You are commenting as guest.

Sportunion Wien
Cons-Login

Find all informations about the Vienna Constables in english right here: About the Vienna Constables