Champions Bowl 2018 - Day 3

Am Ende steht ein Platz 5 und eine Bronzemedaille auf der Habenseite. Am Finaltag der Champions Bowl wurde noch einmal alles für den Erfolg mobilisiert. Und zumindest vier Cons standen im Finale...

Der Morgen begann früh, die Spiele jedoch aufgrund einiger organisatorischer Probleme dann doch wieder etwas später. Die Herren starteten gegen die Baker Street Buttonhookers famos und profitierten auch ein wenig davon, dass diese bereits numerisch angezählt waren bzw. sich die vielen Spiele deutlich auswirkten. Die Offense marschierte ein ums andere Mal übers Feld und die Defense konnte wiederholt ein Turnover on Downs erzwingen. Mit Fortdauer des Spiels wachten die Londoner aber auf und kamen immer besser in die Partie. Vom Ehrgeiz gepackt verkürzten sie zunächst von drei auf einen Score Rückstand. Die Cons Defense war aber dann wieder präsent und verhinderte einen Touchdown, sodass man letztlich abknien konnte.

Es folgten die Ladies im Halbfinale gegen die Gijon Foxes, welche bis dato alles gewonnen hatten. Während der Angriff immer wieder Akzente setzen konnte, gelang es der Verteidigung kaum Zugriff auf den gegnerischen QB zu bekommen, die die Bälle souverän verteilte und ein ums andere Mal die Endzone fand. Am Ende war gegen den späteren Champion leider nichts zu holen und es blieb das Spiel um Bronze.

Davor trafen die Männer noch auf die Arona 65ers im Spiel um Platz 5. Wie an Tag 1 entwickelte sich eine spannende Partie. Die Italiener gingen schnell in Führung und nutzten Unkonzentriertheiten, sodass sie zur Pause schon 26-14 in Führung lagen. Doch mit Kampf und Entschlossenheit fanden die Cons zurück ins Spiel und es wechselte die Führung hin und her bis Arona den Führungstouchdown gegen Ende des Spiels warf. Die Cons mussten nun in weniger als einer Minute die sechs Punkte aufholen. Mit letztem Einsatz marschierte man mit acht Versuchen übers Feld und konnte letztlich mit auslaufender Uhr scoren. Der Extra Punkt für den Sieg war leider nicht erfolgreich, sodass erneut die Overtime entscheiden musste. Diesmal legten die Cons vor und erzielten gleich mit dem ersten Play einen Touchdown und legten den Extrapunkt nach. Die Italiener mühten sich Schritt zu halten und konnten erst mit dem vierten Versuch die Endzone finden. Anschließend wollten sie das Spiel mit einer 2-Point-Conversion gewinnen, scheiterten jedoch vor der Endzone, womit der Cons-Sieg feststand.

Im Spiel um Bronze trafen die Damen auf die Catania Elephants, gegen welche sie am Samstag Abend noch deutlich verloren hatten. Doch diesmal war es ein deutlich anderes Auftreten der Cons. Sowohl Offense als auch Defense präsentierten sich in toller Verfassung und warfen noch einmal alles rein. Dem hatten die Italienerinnen nichts mehr entgegenzusetzen und hielten die Cons sogar lange Zeit die "Null", während man selbst wiederholt scoren konnte. Am Ende ein klarer Sieg und eine verdiente Bronzemedaille.

Im Herren-Finale zwischen den Sollerod Gold Diggers (SDG) und den Herlev Rebels kamen auch vier Cons zum Einsatz. Als deutlich beste Referees des Turniers durften sie das Endspiel pfeiffen, was sie in souveräner Manier auch erledigten und am Ende mit den Rebels einen neuen Champions Bowl Sieger sahen.

Ergebnisse
Herren: 34-31 v Baker Street Buttonhookers / 41-40 v Arona 65ers
Damen: 18-32 v Gijon Foxes / 30-12 (?) v Catania Elephants

Herrenklassement:
1 Herlev Rebels (DEN)
2 Sollerod Gold Diggers (DEN)
3 Sphinx de Pau (FRA)
4 Valencia Firebats (ESP)
5 Vienna Constables (AUT)

Damenklassement:
1 Gijon Foxes (ESP)
2 Coventry Cougars (UK)
3 Vienna Constables (AUT)

Sportunion Wien
Cons-Login